Neu in Trier: Stadtführungen in Gebärdensprache

Ab sofort gibt es in Trier die Möglichkeit, Stadtführungen in deutscher oder internationaler Gebärdensprache zu buchen. Mit Traudel Theisen, Norbert Herres, Markus Sachen und
Gerhard Schneble stehen vier ausgebildete Gästeführer zur Verfügung, die gebärdend durch die Stadt führen. Alle vier sind selbst hörbehindert  und kennen die Schwierigkeiten, mit denen Gehörlose zu kämpfen haben, aus eigener Erfahrung.

„Ich bin dankbar dass wir vier uns gefunden haben, um uns gemeinsam für barrierefreie Stadtführungen in Trier einzusetzen“, fasst Traudel Theisen die Motivation der neuen
Gästeführer zusammen, sich qualifizieren zu lassen. Ermöglicht wurde die Qualifizierung durch die VGT-Mitglieder Claudia Kuhnen, Christoph Herrig und Klaus Pieck, die die anspruchsvolle Ausbildung der vier mit großem Einsatz organisiert und geleitet hatten.

Erfreut über das neue Angebot zeigte sich auch der Geschäftsführer der Trier Tourismus und Marketing GmbH (ttm), Norbert Käthler. Er dankte den neuen Gästeführern für ihr Engagement und kündigte an, den Weg zu mehr Barrierefreiheit konsequent weiterzuverfolgen.

Wer Interesse an einer Stadtführung in Gebärdensprache hat, findet die Kontaktdaten der Gästeführer unter den Menüpunkten in der linken Spalte.  Dort bei “Sprache wählen“ als Sprache „Gebärdensprache“ auswählen.

Foto:  Ein “Herz” für Trier haben die neuen Gästeführer Gerhard Schneble, Traudel Theisen und Markus Sachen (v.l.n.r.)
(Quelle: privat)